Sonntag, 21. Mai 2017

Idee eines Edu-Camps soll Wirklichkeit werden

... aber dazu brauchen wir euch, liebe Kolleginnen und Kollegen!



Wir planen am 19.08.2017 von voraussichtlich  9:30 bis 16:00 Uhr einen Edu-Camp online für die Russischlehrer in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie der ganzen Welt unter dem Motto "Russisch verbindet".
Wir brauchen eure Hilfe. Wer von euch möchte uns als Referent unterstützen und seine Erfahrungen teilen? Der Umfang einer Präsentation sollte 45 Minuten nicht überschreiten. Als Inhalte können wir uns folgende Themen vorstellen, sind aber auch für eure Ideen offen:
Landeskunde:
  • Leben / Tagesablauf im hohen Norden
  • Sitten und Bräuche (z. B. Hochzeit, Masleniza .....)
  • Nationalitäten vorstellen
  • Heimat von Väterchen Frost
  • Moderne Musikszene
  • Was hören junge Leute gern
  • Angebote für Lieder im Sprachunterricht (Lieder über Farben, Jahreszeiten, Zahlen, ... die im Russischunterricht als FS genutzt werden könnten)
Medien:
  • ein Medienprojekt vorstellen

 Partnerschaften und Kollaboration:
  • erfolgreiche Projekte über Ländergrenzen hinweg
  • Schüleraustausch-Projekte

Didaktisch- methodisches Arbeiten im Russischunterricht
  • Bewegungslieder
  • Konzept zu bestimmten Themen
  • Russisch lernen im Primarbereich / in der Grundschule
  • Russisch für Anfänger in der Sekundarstufe II und Erwachsene
  • Für das Russischlernen werben

Arbeitssprachen sind Deutsch und Russisch. Wir suchen/brauchen Referenten, die sich wirklich mit dem Referenzrahmen für Sprachen auskennen und Angebote für A1- A2 für Russisch als Fremdsprache machen können.
Bitte meldet euch und teilt uns mit, wer zu welchem Thema bereit wäre, unseren RussischkollegINNen etwas in 30 -45 Minuten vorzustellen.
Ihr könnt mich hier in der Kommentarfunktion kontaktieren oder findet mich in Facebook.

Samstag, 13. Mai 2017

Einladung zum Webinar am 22.08.2017

Avatar erstellt mit avachara.com
Liebe KollegINNen,
ich möchte Sie wieder ganz herzlich einladen, gemeinsam mit mir verschiedene Plattformen zu erforschen um Avatare zu erstellen, ihnen eine Sprache zu geben um somit verschiedene Sprechanlässe zu schaffen. Natürlich sollen Sie unter Anleitung trainieren, selbst Avatare zu erstellen.
Gleichzeitig möchte ich Ihre Erfahrungen hinterfragen und den Austausch untereinander anregen.
Gemeinsam wollen wir schauen, wie, wann und wo die Avatare eingesetzt werden können und welche Konzepte passen.

Freitag, 12. Mai 2017

Arbeit mit Märchen im Unterricht

Wir sind in folgenden Schritten vorgegangen:
  • Märchen lesen (ggf. mit Adaptionen) - Textverständnis überprüfen
  • Märchen ausschließlich in die indirekte Rede umwandeln
  • Märchen ausschließlich in direkter Rede wiedergeben
  • eigene Produktion
Bei der Erstellung eines eigenen Comic wollte ich sowohl Textproduktion, Schreibkompetenz (vorrangig PC) und Medienkompetenz meiner Schüler trainieren.
Aus diesem Grund stellte ich einige Bedingungen an die zu produzierenden Comics:
  • mindestens 8 Szenen mit wenigstens 6 Sprechblasen
  • Blattaufteilung und Gestaltung
  • Kombination von Bildmaterial, eigener Zeichnung und geschriebenem Text
Die Arbeitszeit (nur Comicproduktion), die ausschließlich auf die Schule beschränkt war, betrug 1x Einzelstunde zur Planung und Recherche sowie 2x2 Doppelstunden.
Allerdings mussten die letzten Arbeiten dann doch zu Hause erledigt werden, weil immer wieder Schüler fehlten (Krankheit, Wettkampf etc.).

Bitte bei der Textproduktion nicht auf die Fehler achten - hier geht es ausschließlich um Originalität und Idee. 
Ich bin mir bewusst, dass einige Schüler dem Anspruch an die Sprache nicht entsprechen.


Sonntag, 30. April 2017

Einladung zum Webinar

Liebe KollegINNen,
ich möchte Ihnen eine alternative zu PowerPoint vorstellen. Oft haben Sie sicher schon von Ihren Schülern diese neue Präsentationsform gesehen. Ich bin persönlich sehr angetan und habe bereits erste Präsentationen erstellt und in Präsenzveranstaltungen eingesetzt.
Man schwebt über einen vorgegebenen Pfad über die Präsentationsfläche und macht Halt bei einzelnen „Stationen“, in die man sich natürlich auch ganz tief hineinzoomen kann. Text, Bilder, Videos, Links, andere Dateien – alles lässt sich einbinden. Neugierig?
Ich lade Sie herzlich ein, sich in die ersten Schritte dieser Präsentationsform einweisen zu lassen. Mit ein wenig Übung werden auch Sie recht schnell fit und können Ihre Schüler überraschen. 
Vergessen Sie nicht, sich im TSP anzumelden, wenn Sie einen Fortbildungsnachweis bekommen möchten. In jedem Fall aber ist eine Mail an mich zur Anmeldung notwendig. 
Ich freue mich auf Sie!

DaF- und Russischlehrer gemeinsam