Montag, 23. Juni 2014

Unser Projektdokumentationsfilm ist fertig - ein toller Film

Da haben Michael und Willi wirklich tolle Arbeit geleistet. Ich selbst bin sprachlos, aber mächtig stolz auf meine Truppe. Überzeugt euch selbst und bekommt Einblicke in mein/unser Projekt.


Nun wünschen wir uns natürlich, dass wir mit diesen Medien auch dauerhaft arbeiten können. Wir haben viel erfahren und möchten es sehr gern auch auf andere Bereiche übertragen.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Ilja hilft uns bei Voki

Auch aus Moldawien haben wir Hilfe erfahren. In diesem Beispiel spricht Ilja für uns die Nachrichten.



Mittwoch, 18. Juni 2014

So entsteht ein Comic

Das Team um Lukas erstellte einen Comic und band diesen in einen Film ein. Hier beschreibt Lukas die Vorgehensweise der Gruppe:
 "Heute möchte ich einen kleinen Einblick in unser aktuelles Russischprojekt mit den Samsung Tablets geben. 

Wir haben heute zu dritt einen Comic zum Thema Sport fertig gestellt. Aufgrund der bei vielen Apps fehlenden Eingabefunktion für die russische Sprache entwickelte sich jedoch die Arbeit am Erstellen des Comics zu einer echten Herausforderung. 

Anbei haben Sie die Möglichkeit einen Ausschnitt unseres literarischen Gesamtwerkerkes zu genießen. 
Wer einen ähnlichen Comic kreieren möchte, kann die Beschreibung nutzen, um sein eigenes Meisterwerk zu erstellen. 

Zuerst haben wir uns Bitstrips zum Erstellen des eigentlichen Comicbildes aus dem Appstore heruntergeladen. Die App ist vollkommen kostenlos bedarf aber zur Nutzung einer Facebookanmeldung. In dieser App gibt es die Möglichkeit zwischen vielen Backgrounds auszuwählen. Gleichzeitig hat man die Möglichkeit, auch Freunde mit in den Comic einzubeziehen und sogar seinen vollkommen individuellen Avatar zu gestalten

Als wir unsere Auswahl getroffen hatten, speicherten wir das Bild in unserer Galerie. Da das Bild leider noch störende Textelemente beinhaltete, haben wir uns auch noch die kostenlose Fotobearbeitungsapp Picsart aus dem Appstore heruntergeladen. 
Unter der Funktion Zuschneiden entfernten wir dann alle störende Elemente. 



In diesem Bildausschnitt hat sich noch ein kleiner Schreibfehler eingeschlichen - wir arbeiten aber noch daran.




Schüler drehen Film über die Matroschka

Von der Idee bis zur Umsetzung agierten die Schüler der Klasse 9 Sören, Nick, Tom, Anne Hand in Hand. Dank Richard aus der Klasse 10 konnte alles in einem Film realisiert werden. Die sprachliche Unterstützung bekam das Team von der Muttersprachlerin Angelina.




Unser Mann an der Kamera ist Richard - er hat das richtige Auge und sichere Händchen. Durch ihn wurde der Film auch aufbereitet.

Ich sehe ja nun inzwischen, was so alles entsteht und bin manchmal fast sprachlos, wenn ich die nun langsam entstehenden Produkte unseres Projektes sehe.

Danke, liebe Schüler!

Dienstag, 17. Juni 2014

Schüler für Schüler - der Materialpool wächst ununterbrochen

Jasmin berichtet: Ich erstellte Lehr- und Lernmaterial zum Thema "Mode". Mit Hilfe von Leraningapps habe ich ein paar Übungen gestaltet. 



  
Ich freue mich, dass die Schüler im Klassenraum von Learningapps selbst die Übungen erstellen und den Mitschülern präsentieren können. Das erhöht die Lernfreude und auch die Aufmerksamkeit am Unterricht, denn man lernt mit selbstgemachten Apps. 

Montag, 16. Juni 2014

Gemeinsam mit der Stiftung DRJA einen Workshop durchführen - Schüleraustausch und Unterricht

Vom 11. bis 15.06.2014 durften Nadja und ich einen Workshop in Berlin moderieren. Das war eine ganz spannende Sache und wir haben uns 3/4 Jahr darauf vorbereitet.
Hier einige Bilder mit kurzem Kommentar. Später werden wir die Dokumentation in einem gesonderten Blog vorstellen.
Kennenlernen: Das filigrane Muster entsteht dadurch, dass die Teilnehmer ihren Namen mit dem Herkunftsort verbinden.


 Zusätzliche Informationen erhielten wir bei der Austellung im Strahl:
  • Stellt euch auf nach Geburtsmonat
  • Stellt euch der Größe nach auf.
  • Stellt euch nach Anzahl der Dienstjahre auf ...


Stadtrallye durch Berlin: Was bringt so eine Rallye für den Schüleraustausch und die Fremdsprache? Die Antworten findet ihr im Bild.


Schüleraustausch und Unterricht: Interessante Fragen zur Selbstreflexion und für den Austausch.


Im Austausch.



Bandolino kennenlernen: So macht selbständiges Sprachenlernen auch Spaß.



Trimino bringt viele in Aktion, denn jeder Teilnehmer möchte sein Dreieck anlegen.



Wörter sammeln zum Thema "Stadt". Für jedes Wort dürfen nur die angeführten Buchstaben verwendet werden. Nach 3 min wird der Sieger mit den meisten korrekten Wörtern ermittelt.


Danke DRJA, Danke RHWK, Danke Berlin - wir kommen ganz bestimmt wieder! Das Seminar war ein voller Erfolg!







Sonntag, 8. Juni 2014

Geschützte Kommunikation

Ich habe für die Projektarbeit einen geschützten Blog eröffnet. In diesem kommuniziere ich mit den Schülern. Sie erhalten die Möglichkeit
  • die Apps des Tablets zu bewerten,
  • eigne Beiträge zu posten,
  • Kommentare einzubringen.
Ich denke schon, dass es mir damit gelingen wird, die Schüler auch auf diese Art des Präsentierens und Sich-Mitteilens vorzubereiten. 
Ein nicht angemeldeter User wird nur die Überschriften der Posts lesen können, nicht aber den Inhalt.
Die Anmeldung der Schüler läuft über mich (ich habe einen Account), dabei haben sie keine (Null!!!) Daten von sich preisgegeben, auch die Namen wurden bewusst verfremdet.

Eine Woche werden die Schüler ohne mich arbeiten

Ich meine, am Projekt, denn ich werde ab 11.06.14 mit meiner Partnerin,Nadja Blust, am Russischen Haus ein Seminar leiten. 
Ich erwische mich, dass ich schon jetzt in Gedanken bei meinen Projektschülern bin. Aber ich bin überzeugt, dass die Kids auch ohne mich an ihren Beiträgen arbeiten. Ich habe tolle Schüler!
Und... außerdem sehe ich Nadja wieder und Christine, Marita und Meike - alles Kolleginnen, die, wie ich, für Russisch brennen.



Samstag, 7. Juni 2014

Erste Impressionen, wie meine Kids im Projekt arbeiten und wie sie darüber denken

Ich bin einfach nur beeindruckt und begeistert von der Kreativität, dem Engagement und der Freude, die meine Schüler bei diesem Projekt zeigen.
Alles, was entsteht, findet künftig Einsatz im Russischunterricht. Was gibt es Besseres, als wenn sich Schüler für einige Jahre in meinem Unterricht unvergessen machen?


Freitag, 6. Juni 2014

Tablet-Projekttag: Einen ganzen Tag Russischunterricht - von der 1. bis zur 6. Stunde mit dem Tablet arbeiten

Heute fand unser großer Tablet-Projekttag statt. Es war eine große Herausforderung für mich, 36 Schüler ins Arbeiten zu bringen. Zuerst starteten wir mit dem Intro. Jedes Team stellte den anderen den eigenen Beitrag vor. Damit gelang es uns erstmals, Einblicke in das Schaffen und in den Schaffensstand der anderen Gruppen zu gewinnen:
  • Film zur Matroschka
  • Lernmaterial zum Thema "Mode"
  • Wetterbericht
  • Präsentation zur Geschichte der Mode
  • Interview mit Nadja Blust in russischer Sprache
  • Comic zur gesunden Lebensweise - Sport
  • Nachrichten
  • Präsentation zur gesunden Ernährung mit Audio
  • Rundgang durch die Schule - Präsentation im Journal
  • Rundgang um die Schule als Präsentation und Film
  • Die Heimatstadt vorstellen - Film
  • Porträt der Schülerband
  • Filmdokumentation des Projektes
  • Trailer zum Projekt


 Unser Filmteam

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich manchmal im Quadrat gesprungen bin.


 Fabian, Jonas und Vincent arbeiten am Schulmagazin mit S-Note

Besonders habe ich mich gefreut über den Besuch von 3 interessierten Kollegen meiner Schule.
Die Schüler zeigten bereitwillig ihre Beiträge.
Gäste unseres Projekttages waren: Herr Witthöft von Salve-TV sowie Sara und Angelina, Lehramtsstudentinnen für das Fach Russisch, der Uni Jena.
Im internen Blog posten wir unsere Lernfortschritte und setzen uns kritsch mit der eigenen Arbeit auseinander.

DaF- und Russischlehrer gemeinsam