Mittwoch, 24. Juni 2015

В магазине "СУВЕНИРЫ"

Im Anfangsunterricht stellt das Thema "Einkaufen" einen wichtigen Höhepunkt in der Bewältigung von Alltagssituationen dar.
Im Lehrwerk "Диалог 1", урок 3B geht es darum, bei einem Aufanthalt in Russland Souvenirs einzukaufen. Damit lassen sich folgende Lernziele realisieren:
  • Bewältigung einer ausgewählten Alltagssituation
  • Vermittlung landestypischer Souvenirs
  • Verhalten beim Einkauf in Russland
  • Einblicke in den sozio-kulturellen Bereich (Welche Souvenirs kauft man bei uns, Währung und Preisvergleiche)
Einige Tafelbilder sollten den Schülern helfen, diese Thematik mehr zu veranschaulichen.



Formuliere korrekte Aufforderungen eines Touristen im Souvenirgeschäft.


Gleichzeitig habe ich wiederum das Lernen an Online-Stationen vorbereitet, welches die Schüler mit Spannung und Aufmerksamkeit realisierten.
Hier die Kurzübersicht über die Aufgaben, die natürlich auch für euch abrufbar sind.

Hier ein Einblick in den Laufzettel.
Ich habe bewusst auf Realia verzichtet, weil einfach der Aufwand zu hoch ist. Aber ich habe einen kleinen Film mit Bildern (von einer meiner Reisen) vorbereitet. Dieser wurde mit Spannung verfolgt.

 
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Könnt ihr Hinweise geben?

Montag, 22. Juni 2015

Fête de la Musique 2015 in Gera - Neuer WELTRECORD beim Cup-Song!

Am 21.06.2015 stellten 428 Geraer einen neuen Weltrecord mit dem Cup-Song auf.


Auch bei mir wurde in der Schule dafür fleißig trainiert.
Herzlichen Glückwunsch! Und ein großes Dankeschön an die Organisatoren von Fête de la Musique 2015.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Lutscher-Gruß von Mascha

Aus der Trickfilmserie "Маша и медведь" kennt ihr bestimmt auch die Hähnchen-Lutscher. Ich hatte unlängst Glück und erwarb für meine Russisch-Anfänger in der 6. Klasse so eine Süßigkeit. Die Freude war groß. Alle präsentierten sich freudig mit dem Lutscher, so, wie Mascha es auch gerne tut. 

Montag, 15. Juni 2015

Lernen mit Bausteinen im Anfangsunterricht

Es bedarf keiner Worte, die Bilder sprechen für sich.
  • Buchstaben finden
  • Schreibschrift zum Buchstaben ergänzen
  • Wörter legen
  • Buchstabieren
  • Sätze bauen (wer nutzt die meisten Bausteine?)
  • Buchstaben würfeln und ein Wort mit dem Buchstaben am Anfang bilden
  • Zischlaute, Vokale, Konsonaten suchen
  • Falsche Freunde aussortieren
  • Wörter aus nur einem; zwei oder drei Buchstaben
  • Buchstaben aus dem Lateinischen
  • ...


Gemeinsam und differenziert an der Biografie von Zar Peter I. arbeiten

In der 10. Klasse habe ich den Text aus "Диалог" 4 über das Leben und Wirken von Peter dem Großen genutzt, um an dieser Thematik noch intensiver zu arbeiten. Die Persönlichkeit und das Leben des Zaren selbst bieten sehr viel Anlass, den Schülern emtsprechende Einblicke zu vermitteln. Ich recherchierte nach weiteren authentischen Texten, die die Schüler leistungsdiffrenziert in Dreiergruppen bearbeiten konnten. Die Biografie von Peter I. unterteilte ich in 5 Abschnitte, die auch die Gruppen darstellten.
  • Как учился Петр 
  • Путешествие Петра за границу 
  • Основание Петербурга 
  • Полтавская битва 
  • Кончина Петра Великого
Die Texte habe ich annotiert und in die Gruppen gegeben. Deren Aufgabe bestand nun darin, den Inhalt zu erfassen und relevante Wortgruppen für die Mitschüler auf der vorgegebenen Plattform (ist nur der Verweis auf die Plattform) zu fixieren. Um diesen Prozess zu realisieren, benutzten die Schüler ihre eigenen Smartphones und Tablets (BYOD). Mit diesen konnten sie sich in das Schulnetz einwählen.


Mein Ziel war es, dass am Ende der Doppelstunde ausreichend Informationen gesammelt wurden, die JEDER Schüler gleichermaßen für die Präsentation des Lebens von Peter I. nutzen kann. Gleichzeitig wurde das Nachschlagen in virtuellen Wörterbüchern und das Schreiben mit kyrillischer Tastatur trainiert.
Der Fortschritt auf der Plattform konnte am Smartboard verfolgt werden. Das war auch mein Arbeitsbereich um die Schüler auf Fehler hinzuweisen.

Freitag, 12. Juni 2015

Noch 60 Besucher bis zur 30.000!!!


Klausur steht an - besser noch einmal Grammatik trainieren

In den nächsten Tagen steht für meinen Russischkurs eine Klausur auf der Tagesordnung. Derzeit behandeln wir gerade die Thematik "Märchen". Wir haben verschiedene Märchen kennengelernt und auch analysiert, kennen nun die verschiedenen Märchenarten, Merkmale, Vertreter und deren Helden. Sprachlich haben wir ein Märchen "Каша из топора" umgewandelt in:
  • ausschließlich direkte Rede (Comic gestalten)
  • wechselnde Erzählperspektive
Wir haben aber auch die Handlung dieses Märchens in die heutige Zeit versetzt und dazu Rollenspiele inszeniert.

Jetzt kurz vor der Klausur wollte ich nochmals den Schwerpunkt auf die BEWUSSTE Wahrnehmung lexikalischer und grammatischer Strukturen legen.
Deshalb habe ich mich für das Arbeiten an Stationen entschieden. Für die einzelnen Stationen ließ ich mich durch das Internet inspirieren. Da es aber auch um das verantwortungs- und vertrauensvolle Arbeiten ging, konnte sich jeder Schüler nach Beendigung der Arbeit an der Station, bei mir die Lösungen für diese Stationen abholen. Ich habe die Fehlerquote in eine Liste eingetragen um so noch einmal herauszufinden, was wirklich Probleme bereitet. 

Aus meiner Sicht arbeiteten die Schüler sehr intensiv, diszipliniert und effektiv. Sie nutzen die eigenen Smartphones (Endlich habe ich mobiles Internet in meinem Raum, in welches sich die Schüler einwählen können!) um in Wörterbüchern und Grammatiklisten zu recherchieren. Viele empfanden so einen komplexen "Spaziergang" durch die Grammatik als gutes Training vor der Klausur, weil man einfach bei den eigenen Aufzeichnungen viel bewusster noch einmal an diese Übungsphasen zurückdenkt. 
Die Klausur wird es zeigen.

Donnerstag, 11. Juni 2015

В мире русских сказок

Russische Märchen kennt fast jedes Kind. Immer um die Weihnachtszeit laufen die russische Märchenfilme im Fernsehen. Wer kennt sie nicht die lustigen und witzigen, aber auch gruseligen Helden? Das war für Grund genug, diese Thematik aufzugreifen und die Schüler des 11-er Kurses dazu in Aktion zu bringen. Zunächst ging es darum, die eigenen Erfahrungen zu hinterfragen. Anschließend lernten wir Vertreter und Märchenarten, deren Merkmale und Helden sowie Beispiele dazu kennen.
Vor allem das Märchen "Каша из топра" war für uns Grundlage.
Erste Aufgaben nach dem Lesen des Märchens waren:
  • Дайте краткое резюме сказки.
  • Охарактеризуйте солдата и старуху.
  • Назовите знакомые вам типичные сказочные элементы.
  • Определите, что это за сказка.
  • Обоснуйте ваше мнение.
  • Какую мораль, по-вашему, имеет эта сказка?
In einer weiteren Aufgabe schrieben die Schüler zu einer ausgewählten Szene einen Dialog. 

Aber auch einzelne Komponentenübungen forderten die Aufmerksamkeit der Schüler.
Вставь предложения в правильном поядке. Напиши код порядка. 
  1. Хозяйка хотела узнать, как можно из топора кашу сварить. 
  2. Начали они кашу есть! 
  3. А ещё попросил старый солдат у старухи чуток масла. 
  4. Старуха накрывала на стол - поставила хлеб, тарелки и положила ложки. 
  5. Старуха принесла котёл, солдат вымыл топор, опустил в котёл, налил воды и поставил на огонь. 
  6. Солдат сказал, что каша скоро будет готова и попросил у старухи соль. 
  7. Старый солдат дошёл до деревни, постучал в крайнюю избу. 
  8. Чуть-чуть позднее солдат попросил у старухи крупы. 
  9. Но старуха сказала ему, что у неё ничего нет; что сама сегодня ещё ничего не поела. 
  10. Старуха долго сидела в избе и не думала, что можно из топора такую вкусную кашу можно сварить. 
  11. Добавил он крупы - варил, варил, помешивал, попробовал. 
  12. Он захотел немножко отдохнуть и поесть. 
  13. Нашлось у старухи и масло.
  14. Солдат вдруг приметил под лавкой топор и предложил старухе сварить кашу и из топора. 
Im Weiteren Verlauf wechselten wir die Erzählperspektive. Anschließend haben wir einen Zeitsprung gewagt. Das Märchen sollte in unserer Zeit spielen. Die Schüler erarbeiteten Szenarien und präsentierten die Ergebnisse in kleinen Rollenspielen.

Hoffentlich klappt es auch in der Klausur?!

Montag, 1. Juni 2015

Training für die Klassenarbeit geht auch online

Die Schüler des 1. Lernjahres bereiten sich intensiv auf die Klassenarbeit vor. Dafür erhielten sie umfangreiche Lernangebote auf unterschiedlichen Plattformen. Im Unterricht wurde mit dem Training bereits begonnen.



Das ermöglichte es den Schülern ggf. nochmals Inhalte zu hinterfragen.



Die Schüler wählten eigenständig die Angebote aus und bestimmten auch das Arbeitstempo selbst. 


Alle Angebote wurden in die Schatztruhe aufgenommen und können beliebig oft zu Hause abgerufen werden.
Hier die Links zu weiteren Lernangeboten:
Zusätzlich gab es noch eine schriftliche Aufgabe, in der Wortgruppen nach dem Training übersetzt werden mussten.
Folgender Hinweis wurde zur Bearbeitung des AB gegeben: DIe Lösung findet der Schüler nach erfolgreicher Arbeit, wenn er auf seinem Smartphone NFC einschaltet und das Gerät auf das AB des Lehrers legt.




Hier zeigt sich wieder, dass ich eben wirklich nur Trainingsangebote erstellen, aber den Schülern das Lernen / Büffeln nicht abnehmen kann.

DaF- und Russischlehrer gemeinsam